Selektive Realitätsignoranz

Selektive Realitätsignoranz

Florian Ortkrass, Künstler aus London, England

Die Idee ist nur der Ursprung, es kommt drauf an dass man danach handelt, es dann in die Tat umsetzt, was riskiert. Wir hatten mal vor ein paar Jahren eine E-Mail bekommen in der jemand sagte, wir hätten etwas nicht machen sollen, weil er da auch schon dran gedacht hätte. Super abstrus. Die Bedeutung des Wortes Idee ist überbewertet. Speziell in der professionellen künstlerischen Arbeit wird es sofort mit dem Copyright in Verbindung gebracht. Wir werden oft gefragt: Wer von…weiterlesen →
Fleisch, Blut und physische Präsenz

Fleisch, Blut und physische Präsenz

Pius Knüsel, Erwachsenenbildner aus Zürich, Schweiz

Ich unterrichte nebenbei an Fachhochschulen. Dabei fällt mir auf, wie unheimlich schwer es geworden ist, vor allem die jüngeren Studenten dahin zu bringen, dass sie selbst Ideen haben. Die sind vollkommen darauf ausgerichtet, dass man ihnen mundgerechte Portionen präsentiert, die sie ohne größeren Kauaufwand schlucken können. Das höchst beglückende Element des Unterrichtens ist, wenn man nach Hause geht und etwas gelernt hat, eine unerwartete Idee präsentiert bekommen hat. Ich bin überzeugt, dass Bildung immer noch ein magisches Moment innewohnen könnte.…weiterlesen →
Selbsterklärend

Selbsterklärend

Doris Freigofas und Daniel Dolz alias Golden Cosmos, Illustratorenduo aus Berlin

Alles, auch größere Projekten wie Buchillustrationen, entsteht bei uns im Dialog, aus dem Sprechen heraus. Wir haben aber bemerkt, dass das auch Grenzen hat. Ab einem gewissen Punkt muss Daniel Ideen mit dem Stift aufs Papier bringen. Er braucht Zeitdruck, ist zielgerichteter. Doris fällt das schwer. Letztens hat sie einen Artikel gelesen indem es darum ging, dass Brainstorming totaler Quatsch ist und nicht funktioniert. Komischerweise hatte sie auch schon immer das Gefühl, dass bei ihr im Brainstorming nie etwas Gutes…weiterlesen →